Die Umgebung


  • es ist ein Land der Windräder

 

  • die Neiße ist die natürliche und Staatsgrenze nach Osten hin.

 

 

  • am südwestlichen Stadtrand erhebt sich mit fast 200m ein verloschener Vulkan namens Landeskrone über die Stadt und ist zugleich Namenspatron des hier gebrauten Gerstensaftes

 

  • im Westen liegt das kleinste Gebirge der Welt rund um Königshain mit seinen inzwischen geschlossenen und mit Wasser gefüllten Granitbrüchen

 

  • der Norden ist flach und das Land der Wälder, Teiche und Seen und dem Familienabenteuerspielplatz  Kulturinsel Einsiedel mit dem ersten Baumhaushotel der Republik

 

  • nach Süden kommt man vorbei am Berzdorfer See, der unmittelbar an der Stadt anschliest und fast so groß ist wie die Stadt selbst, nach 40km zu den Gebirgen wie dem Zittauer und dem Isergebirge

 

  • Ostritz war aus grünen Gründen Teil der Weltausstellung in Hannover und grenzt an das Kloster St. Marienthal am Ausgang des Neißedurchbruches

 

  • Zgorzelec (phonetisch Sgoscheletz) ist seit dem letzten Weltkrieg der polnische Teil des alten Görlitz und Tor zum einstigen niederschlesischen Verwaltungsbezirk Legnitz, zum Riesengebirge sowie zu Orten wie Hirsch- und Grünberg.